top of page

RAUMFAHRTLÖSUNGEN FÜR EINE NACHHALTIGE LANDWIRTSCHAFT

Wie kann der Agrar- und Ernährungssektor durch die Nutzung von Raumfahrtdaten, Konnektivität und neuen Technologien profitieren, um nachhaltiger und resilienter zu werden? Dieser Frage widmet sich am 25.01.2023 in Berlin eine hochrangig besetzte Veranstaltung, zu der die Europäische Raumfahrtagentur ESA, die Deutsche Raumfahrtagentur im DLR und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) einladen. Ziel der Veranstaltung ist es, ein gemeinsames Verständnis für die wichtigsten Herausforderungen zu erreichen und den Dialog zwischen den Akteuren anzuregen, um eine gemeinsame Roadmap zu erstellen. Hintergrund sind aktuelle Herausforderungen der Nahrungsmittelproduktion: u.a. gehen die Ernteerträge immer weiter zurück und natürliche Ressourcen wie Böden, Wasser sowie biologische Vielfalt werden in gefährlichem Maße beansprucht. Diese Herausforderungen werden durch die hohe Anfälligkeit der Landwirtschaft für den Klimawandel zweifellos noch verschärft. Positiv zu vermerken ist, dass neue Technologien und Satellitenanwendungen eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Ernährungssicherheit für die wachsende Weltbevölkerung spielen. Auf der Veranstaltung werden Podiumsdiskussionen und Vorträge stattfinden, in denen Erfahrungen und Erfolgsgeschichten aus bestehenden Initiativen der ESA, der BLE und der Deutschen Raumfahrtagentur vorgestellt werden. Die Präsentationen werden zeigen, wie die kombinierte Nutzung von terrestrischen Technologien, Raumfahrtdaten und Satellitenkonnektivität neues Wissen schafft. Dadurch können innovative, nachhaltige Dienste für die Landwirtschaft ermöglicht werden, um den grünen Wandel zu unterstützen und Ernährungssicherheit zu gewährleisten. Eröffnet wird das Event durch: • Dr. Peter Gräf, Direktor Anwendungen und Wissenschaft in der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR • Hanns-Christoph Eiden, Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) • Elodie Viau, Direktorin für Telekommunikation und integrierte Anwendungen bei der European Space Agency (ESA) Weitere Beiträge erfolgen u.a. von CLAAS, BayWa, Spacenus, Telespazio Germany, GFZ-Potsdam sowie COPA-COGECA. Agenda und Anmeldung unter https://business.esa.int/news/space-solutions-for-sustainable-agriculture. Die Veranstaltung findet statt in der Wartehalle (Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin) und kann auch im Livestream verfolgt werden: https://youtu.be/cvlCTHm6v00.


댓글


댓글 작성이 차단되었습니다.
bottom of page