top of page

ESA BSGN AGRIFOOD ACCELERATOR: SUCHE NACH PROJEKTIDEEN

Die ESA sucht für den „Sustainable Agriculture and Food Industry Accelerator“ nach Ideen für innovative Projekte, welche Raumfahrt und Weltraumbedingungen nutzen, um Lösungen für nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung zu entwickeln. Hintergrund ist das Business in Space Growth Network (BSGN). Die Space Cooperative Europe (SCE) mit Sitz in Ottobrunn/München betreibt den Accelerator federführend im Auftrag der ESA.

Schwerelosigkeit und die Extrembedingungen im Weltraum bieten bisher unerschlossene Forschungsmöglichkeiten:

  • So unterliegen lebende Organismen einer Vielzahl von Veränderungen, z. B. in bei Genexpression, Morphologie und Zellphysiologie.

  • Mikroben sind im Weltraum virulenter, was dazu beiträgt, bessere Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten zu entwickeln.

  • Die Auswirkungen der Mikrogravitation auf Sedimentation, Trennungen, Fließprofile können neuartige Materialien hervorbringen und zu besseren Prozessen bei der Lebensmittelerzeugung führen.

  • Daneben kann man die Internationale Raumstation ISS als Experimentierplattformen für die Erdbeobachtung nutzen und so dem Beispiel von ConstellR folgen (s. MDR-Meldung).

Letztendlich kann die Raumfahrt so dazu beitragen, die Ernteerträge zu steigern, resilientere Kulturpflanzen zu erzeugen, die Bodengesundheit zu verbessern und Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung und -verpackung zu optimieren – einschließlich der Schaffung umweltfreundlicher Alternativen.

Ein offener Aufruf für Projektideen läuft bis zum 26. Oktober 2022 auf https://bsgn.spacecoop.eu/opencall/. Die Auswahl der Projektenideen zur Weiterentwicklung erfolgt im November 2022.

Der BSGN Agrifood-Accelerator sucht:

  • Unternehmen (insbes. Start-ups und KMU) oder Konsortien, die bereits an (potenziellen) weltraumgestützten Lösungen arbeiten und Unterstützung bei der Umsetzung und/oder Finanzierung ihrer Geschäftsidee benötigen.

  • Projektvorschläge, etwa von Forschungseinrichtungen, zur Entwicklung von Produkten unter Nutzung von Weltraumbedingungen, die zur Lösung der mittelfristigen Bedürfnisse der Welt beitragen, z. B. die Entwicklung von widerstandsfähigen Pflanzen, effiziente und umweltfreundliche Düngemittel, die Entwicklung neuer Lebensmittel, nachhaltige Verpackungsmaterialien etc.

  • Investoren oder Sponsoren, die in ein Projektportfolio investieren oder Projekte co-finanzieren wollen, um Produkte für die Menschheit auf der Erde wirtschaftlich zu entwickeln oder philanthropisch zu fördern.

Der Accelerator bietet Unterstützung bei der Entwicklung von Lösungen und bei Bedarf auch die notwendige geschäftliche Unterstützung. Die Ideen werden in Projekte mit hohem wirtschaftlichem Potenzial umgewandelt und mit Investoren zusammengebracht. Es werden mindestens 1 Mio. Euro an externen Investitionen eingesammelt, co-finanziert durch die ESA.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Markus Häuser, General Manager SCE

+49 160 906 7777 30

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page