top of page

Webinar: Potentiale der Fernerkundung für den natürlichen Klimaschutz erschließen

Das Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz (ANK) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) sieht u.a. vor, die „Potentiale der Fernerkundung für den Natürlichen Klimaschutz" erschließen (Maßnahme 8.9, Teil von Kap. 8 „Datenerhebung, Monitoring, Modellierung und Berichterstattung“). In diesem Punkt gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen dem BMUV und der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR.


Das Ergebnis der Zusammenarbeit soll eine Toolbox sein, mit der das Verwaltungshandeln für den natürlichen Klimaschutz unterstützt wird. Zum Beispiel könnten die Wirksamkeit und der Erfolg ausgewählter Handlungsfelder des ANK beobachtet oder Flächen mit Potential für neue Maßnahmen identifiziert werden. Nutzende dieser Fernerkundungs-Toolbox sollen behördliche Anwendende aus Umweltbehörden und Ministerien auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sein.


Für die Bedarfsermittlung und Erschließung von bereits vorhandenem Wissen und Anwendungen zur Ausarbeitung einer Potentialstudie ist man auf den Input potenzieller Nutzender angewiesen. Diese Potentialstudie wird die Basis für die Entwicklung der Fernerkundungs-Toolbox sein.


Es sollen das Projekt, die Kontaktpersonen und die Potentialstudie bei der Online-Veranstaltung vorgestellt werden. Außerdem wird aufgezeigt, wie man sich einbringen kann, damit die Toolbox so nah wie möglich an den Bedarfen der Nutzenden entwickelt wird.


Datum: Montag, 6. November 2023, 14-16 Uhr (online via Webex)


Agenda

1. Begrüßung

2. Vorstellung des Aktionsprogramms Natürlicher Klimaschutz

3. Intention und Aufgaben des BMUV

4. Vorstellung der Aufgaben und Arbeitspakete der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR

5. Wie kann Partizipation aussehen?

6. Vortrag des LANUV NRW: Anwendungsbeispiel für Erdbeobachtung im behördlichen Naturschutz

7. Fragerunde




ANK-DAS: Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Das nächste Förderfenster im Rahmen der Förderrichtlinie Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (DAS) öffnet bald: vom 1. November 2023 bis einschließlich 31. Januar 2024 können Sie Förderanträge für den Förderschwerpunkt A und Projektskizzen für den Förderschwerpunkt B einreichen. Der Förderaufruf wird aus ANK-Mitteln finanziert. Weitere Informationen unter https://www.z-u-g.org/das.

Online-Informationsveranstaltung: Do, 09.11.2023, 10-12 Uhr (zur Anmeldung)

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page