ESA WORKSHOP „EO FOR AGRICULTURE UNDER PRESSURE”

Die ESA richtet Ende Mai (25.-29.5.) in Frascati den Workshop „EO for Agriculture under Pressure“ aus. Die Veranstaltung richtet sich an Erdbeobachtungs-Experten aus Wissenschaft und Industrie, genauso wie an Endnutzer und Stakeholder aus unterschiedlichsten Sektoren.

 

Folgende Themen und Fragestellungen werden u.a. Gegenstand des Workshops sein:

  • Rolle der Erdbeobachtung für die Nahrungssicherheit auf nationaler und globaler Skala
  • Möglichkeiten der Erdbeobachtung, um die Widerstandsfähigkeit landwirtschaftlicher Produktion im Angesicht des Klimawandels zu unterstützen
  • Wie können wissenschaftliche Ergebnisse in Management-Tools eingebracht werden, um eine nachhaltige, klimaneutrale Landwirtschaft zu fördern?
  • Austausch zu neuesten Anwendungen und innovative Algorithmen vor dem Hintergrund der Integration von in-situ Daten und Modellierungs-Ansätzen
  • Erdbeobachtung für das Monitoring landwirtschaftlicher Praktiken, Bewässerungs-Management und Dünge-Optimierung sowie zu Ernteabschätzung und -vorhersage
  • Erdbeobachtung zur Folgeabschätzung von Pflanzenkrankheiten und natürlichen Schadensereignissen
  • Wie kann Erdbeobachtung Monitoring-Aufgaben und Berichtspflichten (UN SDGs, EU Green Deal, CAP etc.) unterstützen?
  • Integration innovativer Technologien in das landwirtschaftliche Monitoring (z.B. Big data, digitale Platftormen, AI, UAVs, crowd-sourcing, IoT)
  • Beitrag zukünftiger Missionen zu landwirtschaftlichen Anwendungen und Nahrungssicherheit
  • Input für die wissenschaftliche Agenda der ESA im Bereich Landwirtschaft (u.a. FutureEO-Programm)

 

Abstracts können bis zum 21. Februar eingereicht werden, die Registrierung ist bis zum 15. April möglich.